Der tägliche News-Service für die Hotellerie

16. August 2017
Inside

Hotels und OTAs gemeinsam gegen Airbnb?

Der Zimmervermittler hat inzwischen vier Millionen Unterkünfte im Angebot. Zum Vergleich: Marriott kommt auf 1,2 Millionen Betten. Und das Wachstum der Sharing-Economy geht, so wie es aussieht, ungebremst weiter. Jeder Gast, der bei Airbnb übernachtet, bucht weder bei OTAs noch bei Hotels. Einige Hotels bieten daher ihre Kapazitäten inzwischen auch über Airbnb an und die Bewertungsplattform Tripadvisor ist längst OTA geworden. NZZ

Kriminelle greifen Hotel-W-Lans an

Russische Hacker haben an Hotels in Europa und im Nahen Osten E-Mails mit versteckter Malware verschickt. Das Schadprogramm ermöglicht es, Usernamen und Passwörter von Nutzern des W-Lans, also Hotelgästen, abzugreifen. Die Sicherheitsexperten des IT-Dienstleisters Fire Eye sehen dieses Vorgehen als komplett neue Methode an und raten ab, offene Hotspots zu nutzen. Der Standard
Real Estate

D Quadrat Living erweitert Geschäftsführung

Seit Anfang August verantwortet Jens Philipsenburg die Grundstücksakquisition und leitet mit Thomas Fülster das operative Geschäft. Die Hotelprojektentwickler expandieren momentan mit der Marke HARBR. hotel & boardinghouse. Nach dem ersten Objekt in Ludwigsburg sind weitere Standorte, so in Konstanz und Heilbronn geplant. CC Stuttgart

Niu startet in Lübeck

Die Novum Hotelgruppe eröffnet im April nach Essen das zweite Haus der Millennial-Marke in der Hansestadt. Das Niu Rig hat 83 Zimmer und ist inspiriert von der Seefahrt und der Küste, was sich etwa im Schiffsbodenparkett und maritimen Dekomotiven wie Ankern und Tauen widerspiegelt. Deal Magazin
Management

Crossover-Ausbildung bei Azure Berlin

Die Kette betreibt am Alexanderplatz drei Häuser mit ganz unterschiedlichen Konzepten. Azubis und auch Mitarbeiter, die sich weiterbilden, können flexibel zwischen Indigo, Holiday Inn und One 80° Hostel wechseln. Das eröffnet den Angestellten neue Karrierechancen. Die Strategie hilft zudem, Fehlentscheidungen und -entwicklungen beim Personal zu vermeiden. AHGZ

Einfacheres Revenue Management durch Schnittstelle

Da die Hotelsoftwareanbieter Fairmas und HQ plus kooperieren, kann das Revenue Management nun anwendungsunabhängig auf vorhandene Informationen zuzugreifen. Ein Wechsel zwischen den Programmen beziehungsweise manuell erstellte Parallelberechnungen werden unnötig. Dies spart Zeit, reduziert Fehlerquellen und verbessert die synchrone Datenverarbeitung. Live PR
Check-out

Nur ein Missverständnis?

"An unsere jüdischen Gäste. Bitte duscht euch vor und nach dem Schwimmen. Wenn ihr die Regeln brecht, bin ich gezwungen, den Pool für euch zu schließen." So lautet die Übersetzung des englischen Aushanges in einem Schweizer Apartment, in dem jüdische Gäste übernachteten. Zudem wurde ihnen der Zugang zum Tiefkühlschrank lediglich von 10 bis 11 Uhr und von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr erlaubt. Die Verantwortlichen erklärten, es sei wohl "etwas naiv" formuliert worden. Welt